Manchester Terrier Happening

Nach der wunderbaren Ferienwoche im Fieschertal fuhren wir direkt durch den Furkatunnel und über den Oberalppass ins Rheintal, wo das Manchester Terrier Happening 2011 stattfinden sollte. Die Passfahrt ist mir leider nicht sehr gut bekommen, jedenfalls hat mein Magen rebelliert und uns zu einem unfreiwilligen Zwischenstopp gezwungen. Irgendwie haben wir es dann doch bis nach Werdenberg geschafft, wo sich auf einem Reitgelände über 100 Manchester Terrier an diesem Wochenende treffen. ich in meiner sehr aktiven Zeit, hatte soviel zu schnuppern und riechen, dass ich mich nicht wirklich auf den Plauschwettkampf konzentrieren konnte. Und so kam es , dass ich statt Stoffratten zu aportieren, in die andere Ecke des Geländes rannt, da von dorther ein feiner, weiblicher Geschmack in meiner Nase war. Samstag und Sonntag bei fast zu heissem Wetter war ich somit mit Orten und zuordnen von weiblichen Gerüchen beschäftigt. Meine Schwester Ninja sollte ich ja auch treffen, leider mussten wir auf Distanz bleiben, da sie in diesen Tagen läufig war. Meine Mutter Fame hingegen, bereits wieder belegt, habe ich getroffen, jedoch war das Treffen nicht wirklich so spannend, wie vielleicht bei euch Menschen.Die Ausstellung am Sonntag war dann ja wirklich spassig. Ich musste so ein feines Halsbändchen tragen, das mir fast den Schnauf nahm. Aber ich habe mir Mühe gegeben, artig zu bleiben. Der Richter hat mir dann aber trotzdem gesagt, dass ich zu mager sei und mein Halter noch viel mit mir üben müsse. Ja klar, sind wir dran!

Alles in allem hat mir das Happening gefallen. Es war sehr gut organisiert, grossen Dank!!

Einige Bilder findet ihr wie üblich in der Galerie.